Ralf Linden am 1. November 2020 in die Geschäftsführung der GiroSolution eingetreten

Die Geschäftsführung der GiroSolution GmbH hat sich zum 1. November 2020 neuformiert: Ralf Linden (50) übernimmt die Position von Frank Büttner (51), um dann gemeinsam mit Volker Müller (54) an der Spitze des Dienstleisters für digitale Lösungen im E-Government und E-Commerce stehen. Frank Büttner war bislang in Personalunion zusätzlich zu seinen Tätigkeiten als Leiter des DSV-Bereichs Payment und als Geschäftsführer der DSV-Tochter S-Payment GmbH für die GiroSolution tätig. Er wird sich nun wieder voll auf den Payment-Kernmarkt konzentrieren, um dort weiterhin wichtige Impulse zu setzen. Die GiroSolution wird er als wichtiger Stakeholder weiter begleiten.

„Ralf Linden, bislang Chief Commercial Officer der UNIVERSUM group, einem führenden Zahlungsgarantie-Anbieter und Teil der Heidelpay group, bringt ausgewiesene Expertise für Zahlungsdienstleistungen und individuelle Kundenbelange in die Geschäftsführung der GiroSolution ein“, erklärt Dr. Michael Stollarz, Vorsitzender der Geschäftsführung der DSV-Gruppe.

 

Lindens vorrangige Aufgaben werden sein, gemeinsam mit Volker Müller das Leistungsportfolio für öffentliche Einrichtungen und kommunale Kunden auszubauen und weiterzuentwickeln sowie die neue Marke „S-Public Services“ zu etablieren. Stollarz sieht die GiroSolution in ihrem wachsenden Markt auf einem guten Weg: „Der öffentliche Sektor hat in den vergangenen Jahren spürbar an Bedeutung gewonnen. Mit S-Public Services werden die Sparkassen und öffentlichen Institutionen einen kompetenten Ansprechpartner für ihre speziellen Belange haben und dabei auf die langjährige Erfahrung der GiroSolution im öffentlichen Kundensegment bauen können.“

S-Public Services ist als Kompetenzcenter E-Government der Sparkassen-Finanzgruppe erster Ansprechpartner für Sparkassen und öffentliche Institutionen. Öffentliche Einrichtungen werden mit leistungsstarken Lösungen bei der Digitalisierung sowie bei der Realisierung von Gesetzesvorgaben unterstützt. Neben Angeboten für E-Payment, E-Rechnung, kommunales Schuldenmanagement und dem elektronischen Identitätsnachweis runden Lösungen wie Full-Service-Formulare oder Chatbots das Portfolio ab. Durch die gebündelten Leistungen können Sparkassen vor Ort ihre öffentlichen Institutionen auf dem Weg zur Digitalen Kommune begleiten. 

Die Pressemitteilung finden Sie auch auf der Website der DSV-Gruppe hier.

Zum Seitenanfang